ZUB Helena® Tutorial

Konsequent weiterentwickelt

ZUB Helena® 2017

Gesamtlösung für die
professionelle Energieberatung

ZUB Helena® 2012

Ihre Vorteile

Detaillierte Druck-
ausgabe mit Grafiken

Detaillierte Druckausgabe mit Grafiken

Ihre Vorteile

Wirtschaftlichkeit mit
Szenarienbildung und
3 Kennzahlen

Wirtschaftlichkeit mit Preissteigerung für jeden Energieträger

Ihre Vorteile

Zusätzliche Nachweise
z.B. Feuchteschutz nach 4108-3
(Glaser-Verfahren)

Zusätzliche Nachweise z.B. Feuchteschutz

Ihre Vorteile

Übersichtliche Eingabe
der Bautechnik

Übersichtliche Eingabe der Bautechnik

Ihre Vorteile

Zusätzliche Nachweise
z.B. Anforderungen EEWärmeG

Zusätzliche Nachweise z.B. Mindestwärmeschutz

Ihre Vorteile

Unterstützung durch Assistenten
z.B. Anlagen-Typologie

Unterstützung durch Assistenten z.B. Gebäude-Erfassung

Ihre Vorteile

Umfangreiche Datenbanken
z.B. über 2.000 Baustoffe

Umfangreiche Datenbanken z.B. über 2.000 Baustoffe

Ihre Vorteile

Unterstützung durch Assistenten
z.B. Gebäude-Erfassung

Unterstützung durch Assistenten z.B. Gebäude-Erfassung
Mit dem Berichtsgenerator in ZUB Helena Beratungsberichte schnelle und einfach erstellen! weitere Infos anzeigen
Wir zeigen Ihnen in diesem Video, wie Sie mit dem Berichtsgenerator in ZUB Helena z.B. Bafa-Beratungsberichte einfach erstellen können.


Mit dem neuen Sanierungs-Assisten kommen Sie schneller ans Ziel! weitere Infos anzeigen
Wir zeigen Ihnen in diesem Video, was der neue Sanierungs-Assistent kann. Sie lernen die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Methode der Variantenerstellung kennen, die besonders bei nachträglichen Änderungen am Projekt viel Zeit sparen und Fehler vermeiden hilft.


Integration E-CAD weitere Infos anzeigen
In diesem Video wird die Schnittstelle und Datenübergabe zwischen ZUB E-CAD und ZUB Helena dargestellt.


Dockfenster mit Infobox und Sofortbericht weitere Infos anzeigen
In diesem Video erfahren Sie mehr über die Vorteile der flexiblen Ergebnisfenster in ZUB Helena und die Funktionen von Infobox und Sofortberichten. Es wird auch kurz deren Konfiguration dargestellt.


Dockfenster Variantenvergleich weitere Infos anzeigen
Auch das Ergebnisfenster mit dem Variantenvergleich hat es in sich: Das Video zeigt, warum man mit ZUB Helena schneller und effektiver alle relevanten Berechnungsgrößen und Ergebnisse im Blick behalten kann. Und das in Echtzeit!


Automatische Sicherung und Konfiguration weitere Infos anzeigen
Es gibt nur wenige Dinge, die wichtiger sind als Ihre Projektdaten. Eine effiziente Backup-Strategie ist ein Muss um für den Fall eines Datenverlustes gewappnet zu sein. Selbstverständlich unterstützt Sie ZUB Helena bei dieser Aufgabe.


ZUB Helena 2017: VDI 3805 - Schnittstelle weitere Infos anzeigen
Die Planung und Auslegung der Anlagentechnik ist aus der Praxis kaum noch wegzudenken. Die Eingabe von detaillierten Kennwerten im EnEV-Nachweis ermöglicht Ihnen nicht nur die real vorhandene Anlagentechnik richtig einzugeben, sondern bietet dem Planer auch die Möglichkeit den bilanzierten Energiebedarf ohne weitere Kosten für den Auftraggeber zu reduzieren. Dies hilft Ihnen dabei die Anforderungen an die KfW einzuhalten. Die VDI 3805 - Schnittstelle ermöglicht Ihnen das Einlesen von gewünschten Produktdaten. Diese herstellerspezifischen Produktdaten können aus einer vom BDH bereitgestellten Datenbank entnommen werden. Die einzelnen Arbeitsschritte werden im folgenden Tutorial erläutert.

ZUB Helena 2017: Erstellung eines Beratungsberichts (Berichtsgenerator) weitere Infos anzeigen
Mit ZUB Helena haben Sie die Möglichkeit Beratungsberichte (z.B. für die Bafa) einfach zu erstellen. Für einen Bafa konformen Bericht stehen Ihnen zur Unterstützung schon fertige Textmodule zur Verfügung. Diese Textbausteine sind gemäß den Richtlinien der Bafa konzipiert. Im folgenden Tutorial wird Ihnen gezeigt, wie Sie die Beratungsberichts-Funktion nutzen können.

ZUB Helena 2017: Textmodule erstellen weitere Infos anzeigen
Mit dem Berichtsgenerator können Sie nicht nur die Textmodule verwenden, die Ihnen ZUB Helena zur Verfügung stellt, sie können auch eigene Textmodule erstellen und diese für unterschiedliche Projekt nutzen. Sogenannten Platzhaltern können für selbst erstellte Textbausteine verwendet werden. Diese Platzhalter werden dann mit den entsprechenden Inhalten (Ergebnisse, Grafiken, Kommentaren) aus der entsprechenden Projektdatei gefüllt. Im folgenden Tutorial wird Ihnen gezeigt, wie Sie eigene Textmodule erstellen können.

ZUB Helena 2017: Einführung Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 weitere Infos anzeigen
Mit ZUB Helena Heizlast haben Sie die Möglichkeit, die Eingabedaten für den EnEV-Nachweis auch für die Berechnung der raumweisen Heizlast zu verwenden. Sie müssen lediglich die für die Heizlast notwendigen Kennwerte ergänzen. Eine doppelte Eingabe bestimmter Datenmengen (Konstruktionen, Schichtaufbauten, Geometrien sowie weitere Randbedingungen wie z.B. Wärmebrücken-Korrekturwert) ist daher nicht notwendig. Das folgende Tutorial soll Ihnen eine kurze Einführung in die Berechnung der raumweisen Heizlast geben.

ZUB Helena 2017: Sanierungsassistent - Wärmebrücken als Maßnahme weitere Infos anzeigen
Mit dem ZUB Helena Sanierungsassistenten können Sie einfach und unkompliziert (Sanierungs-) Maßnahmen anlegen und verwalten. Neben Maßnahmen wie z.B. Dämmung der Außenwände oder Austausch der Anlagentechnik, können Sie auch spezielle Randbedingungen ändern. Im folgenden Tutorial wird Ihnen gezeigt wie Sie den Wärmebrückenkorrekturwert ändern können (z.B. im Rahmen eines Gleichwertigkeitsnachweises).

ZUB Helena 2017: Sanierungsassistent - Eingabe Lüftungsanlage als Maßnahme weitere Infos anzeigen
Mit dem ZUB Helena Sanierungsassistenten können Sie einfach und unkompliziert (Sanierungs-) Maßnahmen anlegen und verwalten. Neben Maßnahmen wie z.B. Dämmung der Außenwände oder Austausch der Anlagentechnik, können Sie auch spezielle Randbedingungen ändern. Im folgenden Tutorial wird Ihnen gezeigt wie Sie eine Lüftungsanlage als Sanierungsvariante anlegen können. Im Gegensatz zu anderen Sanierungsvarianten müssen Sie hier die Bautechnik und die Anlagentechnik ändern. Daher sind zwei Maßnahmen anzulegen und zu kombinieren.