An welcher Stelle im Programm kann ich eine Förderung im iSFP berücksichtigen?

FAQ-Beitrag für: ZUB Helena
Exkurs:
Im iSFP können Angaben zu aktuellen Fördermöglichkeiten des Bundes (Förderprogramm, Höhe der Förderung in Euro sowie Art der Förderung) für den ersten Sanierungsschritt gemacht werden.
Die Förderung wird von den energieeffizienzbedingten Mehrkosten abgezogen.
Sollte der Förderbetrag die energieeffizienzbedingten Mehrkosten übersteigen, wird die Differenz von den Instandhaltungskosten abgezogen.
In der Darstellung der jährlichen Gesamtkosten (Diagrammsäule) werden die Kosten mit und ohne Förderung berücksichtigt.


Umsetzung in ZUB Helena:
Einen Förderbetrag können Sie unter Allgemein / iSFP in der Registerkarte Wirtschaftlichkeit eingeben.



In dieser Registerkarte können Sie die Zuschüsse als Summe aller Varianten bzw. Maßnahmenpakete in Ansatz bringen. Alternativ können Sie über das Drop-Down-Menü in der Zeile Berücksichtigung von Zuschüssen und Wartungskosten die Auswahl Direkte Eingabe aktivieren. Anschließend können Sie in die Felder Zuschüsse und Zusatzkosten Wartung einen Förderbetrag eingeben.
Für jedes Maßnahmenpaket können Sie Förderbeträge in ZUB Helena unter Weitere Berechnungen / Wirtschaftlichkeit und dort auf der Karteikarte Finanzierung in der Zeile Zuschüsse eingeben.



Wird eine Sanierung in Schritte (bestehend aus mehreren Maßnahmenpaketen) im iSFP dargestellt,  wird die Förderung nur für das erste Maßnahmenpaket bzw. der Förderbetrag der bei der entsprechenden Variante eingegeben wurde im Fahrplan ausgewiesen (da im Falle einer zeitlich verzögerten Umsetzung der folgenden Sanierungsmaßnahmen sich ggf. die Förderrichtlinien ändern können). Es ist daher notwendig, mindestens für das erste Maßnahmenpaket eine Förderung einzugeben.

Hinweis: Bei der Schritt-für-Schritt-Sanierung muss der erste vorgeschlagene Sanierungsschritt durch die KfW und/ oder durch das BAFA förderfähig sein. Bei der Sanierung in einem Zug muss das Gebäude energetisch zu einem KfW-Effizienzhaus saniert werden.


Der gesamte Förderbetrag (als Summe aller Varianten oder als direkte Eingabe) wird jedoch in der Kostendarstellung im Balkendiagramm berücksichtigt. Im Sanierungsfahrplan heißt es dazu:

Im Sanierungsfahrplan erfolgt die Kostendarstellung anhand von jährlichen Gesamtkosten für die Wärmeversorgung des Gebäudes. die Gesamtsanierung (mit und ohne Förderung) wird dabei mit einer reinen Instandhaltungsvariante verglichen. Für die Darstellung der „Gesamtsanierung mit Förderung“ wurde ein Förderzuschuss abgezogen, der bei einer Komplettsanierung auf Effizienzhausniveau in einem Zug zum heutigen Zeitpunkt möglich wäre.


Das könnte Sie auch interessieren:
FAQ: Warum werden beim Importieren von Textbausteinen nicht alle Felder ausgefüllt?
FAQ: Wo finde ich die Prinzipskizzen für den iSFP?
FAQ: Warum gibt ZUB Helena beim iSFP eine Fehlermeldung aus, dass die energiebedingten Mehrkosten einer Variante negativ sind?
Video-Tutorial: Arbeiten mit dem iSFP (allgemeine Programmbedienung, Verwendung von Textbausteinen)


Hinweis: Diese Informationen werden von der ZUB Systems GmbH kostenlos bereitstellt. Die Ausführungen stellen insbesondere keine Rechtsberatung dar. Jede Form der Haftung und Gewährleistung für die technische oder sachliche Richtigkeit ist ausgeschlossen.

ZUB | Wilhelm Liese