Wofür ist die Software ZUB Esther gedacht? Für welche Tätigkeitsschwerpunkte kann Esther verwendet werden?

ZUB ESTHER ist ein Computerprogramm zur Berechnung des gekoppelten Wärme- und Feuchtetransports in mehrschichtigen Bauteilen. Es wurde bereits vielfach durch Vergleiche mit experimentellen Ergebnissen validiert.

ZUB Esther versteht sich als vereinfachtes dynamisches Nachweisinstrument für den baurechtlichen Nachweis hinsichtlich des Feuchteschutzes. Daher enthält ZUB Esther gewisse Vereinfachung (z.B. können derzeit zwei Klimata - Kassel als Repräsentant für Nord-Deutschland; Holzkirchen als Repräsentant für Süd-Deutschland- in Ansatz gebracht werden). Dies bedeutet es soll lediglich eine Aussage darüber getroffen werden, ob eine Konstruktion funktioniert oder nicht (im Grunde eine "ja / nein - Abfrage"). Ist zu vermuten, dass die Jahresmitteltemperaturen unter 8°C liegen, sollte passendere Klimadatei  verwendet  werden. s.a. FAQ zu anderen Klimastandorten.  Die berechneten Ergebnisse dienen nur zur Dokumentation.

ZUB ESTHER rechnet nur eindimensionale Vorgänge. Situationen, die nicht in hinreichender Näherung auf eindimensionale Verhältnisse zurückführbar sind, lassen sich damit nicht behandeln (z.B. geometrische Wärmebrücken, aufsteigende Feuchte, etc.).