Wofür ist die Software ZUB Esther gedacht? Für welche Tätigkeitsschwerpunkte kann Esther verwendet werden?

Das in Kooperation mit dem IBP (Fraunhofer-Institut für Bauphysik Holzkirchen) entwickelte Programm ZUB ESTHER auf Basis des Rechenkerns des Programms WUFI (Wärme und Feuchte instationär) erlaubt die realitätsnahe Berechnung des instationären hygrothermischen Verhaltens von mehrschichtigen Bauteilen unter natürlichen Klimabedingungen.

ZUB ESTHER basiert auf den neuesten Erkenntnissen in Bezug auf Dampfdiffusion und Flüssigtransport in Baustoffen.

ZUB ESTHER arbeitet sowohl mit Standardstoffkennwerten als auch mit einfach zu bestimmenden Speicher- und Flüssigtransportfunktionen.

ZUB ESTHER verwendet als Randbedingungen gemessene Außenklimawerte einschließlich Schlagregen und Sonneneinstrahlung, wodurch sich das Verhalten eines Bauteils unter Einfluss natürlicher Bewitterung realistisch untersuchen lässt.

ZUB ESTHER eignet sich beispielsweise zur Bestimmung

  • der Austrockenzeit von Baufeuchte
  • der Tauwassergefahr in Bauteilen
  • des Einflusses von Schlagregen auf Außenbauteile
  • der Auswirkungen von Umbau- oder Sanierungsmaßnahmen
  • des hygrothermischen Verhaltens von Dach- und Wandkonstruktionen bei Nutzungsänderung oder in unterschiedlichen Klimaregionen

ZUB ESTHER ist ein Werkzeug für die Entwicklung und Optimierung von Bauteilen.

ZUB ESTHER bietet einen instruktiven Einblick in die komplexen Feuchtetransportphänomene in Bauteilen, macht die Grundprinzipien und Wechselwirkungen beim Wärme- und Feuchtetransport transparent und liefert Planern und Architekten Entscheidungshilfen, indem es grundlegende Einsichten in die Vorgänge im Bauteil vermittelt.

ZUB ESTHER wendet sich an Bauproduktehersteller, Fachplaner, Ingenieurbüros und Fachleute im Bereich der Feuchtetechnik.

Hinweis: Diese Informationen werden von der ZUB Systems GmbH kostenlos bereitstellt. Die Ausführungen stellen insbesondere keine Rechtsberatung dar. Jede Form der Haftung und Gewährleistung für die technische oder sachliche Richtigkeit ist ausgeschlossen.

ZUB | Wilhelm Liese